Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Jupiter (Mythologie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jupiter ist die oberste Gottheit der Römer . Die Römer übertrugen den in der griechischen Mythologie ursprünglich Zeus genannten Gott wie alle anderen Hauptgötter kongruent in ihre Sagenwelt. Der Name setzt zusammen aus "Iovis" und "pater" (lat. Vater).

Jupiter war für Blitz und Donner zuständig ( siehe auch: Thor ) und gilt als Vater vieler anderer und Götter. Außerdem war er der Gott Humors (daher das deutsche "jovial"). Jupiter pflegte seiner Ehe mit Juno der Göttin des Herdfeuer viele andere Beziehungen mit zumeist hübschen jungen Frauen so Beispiel Europa der er sich in Form eines näherte und die auf seinem Rücken über Meer von Kleinasien weggeführt wurde. Unter Kaiser Konstantin wurde der heidnische Vielgötterglaube der sg. Polytheismus im vierten Jahrhundert n. Chr. offiziell Staatsreligion vom Christentum abgelöst.

Siehe auch

Deus Halbgötter



Bücher zum Thema Jupiter (Mythologie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jupiter_(Mythologie).html">Jupiter (Mythologie) </a>