Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Juristenlatein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Juristenlatein wird umgangssprachlich die oft schwer verständliche komplizierte Ausdrucksweise von Juristen die eine Fachsprache darstellt bezeichnet. Gemeint sind damit meist nicht nur die verwendeten lateinischen Fachbegriffe sondern die gesamte Rede- und daher wird auch von "Juristendeutsch" gesprochen.

Typisch für diese Ausdrucksweise sind lange verschachtelte Sätze und die übermäßige Verwendung von die meist aus dem Lateinischen stammen. Darüber neigen Juristen zu pedantischer Genauigkeit um in Hinsicht unangreifbar zu sein selbst wenn die oder Leser auch bei weniger genauer oder umgangssprachlicher Formulierung den Inhalt korrekt verstehen würden. der daraus resultierenden schlechten Verständlichkeit wird der oft abwertend gebraucht. Wegen der oft notwendigen von juristischen Fachbegriffen bei Behördentätigkeiten ähnelt das häufig negativ bewertete Amtsdeutsch dem Juristenlatein.

Einige Beispiele tatsächlicher gebrauchter lateinischer Fachbegriffe Wendungen:
aberratio ictus Fehlgehen des Schlages (der Tat)
actus contrarius Die gegenteilige Handlung
dolo agit qui petit quod statim est böswillig handelt wer fordert was sofort werden muss
ex ante aus damaliger Sicht von vornherein
ex lege kraft Gesetzes
ex nunc von nun an
ex officio von Amts wegen
ex post im nachhinein
ex tunc von damals an
expressis verbis ausdrücklich
ne bis in idem nicht zweimal für das Selbe (Verbot Doppelbestrafung)
nullum crimen nulla poena sine lege Kein Verbrechen keine Strafe ohne Gesetz
nulla poena sine lege certa Keine Strafe ohne bestimmtes Gesetz (Bestimmtheitsgebot)
nulla poena sine lege praevia Keine Strafe ohne vorheriges Gesetz ( Rückwirkungsverbot )
nulla poena sine lege scripta Keine Strafe ohne geschriebenes Gesetz (Verbot Bestrafung nach Gewohnheitsrecht )
nulla poena sine lege stricta Keine Strafe ohne strenges (streng zu Gesetz (Analogieverbot)

Weblinks:

  • [1] Ein Verzeichnis verschiedener Sammlungen von juristischen und von Wörterbüchern
  • [2] JuristenLatein im JuraWiki

Bücher

  • In humorvoller Weise setzt sich Botho in seinem Buch "Der Fall Entenhausen" mit Wirrungen der juristischen Fachsprache auseinander (Botho Bremer Fall Entenhausen 1994 Eichborn-Verlag).

Siehe auch: Terminologie Friedrich Gottlob Nagelmann



Bücher zum Thema Juristenlatein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Juristenlatein.html">Juristenlatein </a>