Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Bundesministerium der Justiz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Bundesministerium der Justiz ist ein Ministerium der Bundesrepublik Deutschland (siehe auch Bundesregierung ).

Inhaltsverzeichnis

Zuständigkeit

Oberste Dienstherr im Justizministerium ist der Ihm stehen zwei Staatssekretäre zur Seite darunter ein parlamentarischer.

Der Justizminister ist zugleich Chef der der Rechtspflege und der Strafverfolgungsbehörden.

Im föderativen System Deutschlands ist die der Justiz Rechtspflege und Strafverfolgung in erster Sache der Bundesländer. Lediglich für den kleinen der Bundeszuständigkeiten ist das Bundesministerium der Justiz Im Dienstbereich des Bundesministers werden jedoch zentrale Aufgaben erledigt z. B. das Bundeszentralregister beim Generalbundesanwalt .

Die gegenwärtige Justizministerin der zweiten rot-grünen ist die SPD -Politikerin Brigitte Zypries .

Siehe auch: Rechtspolitik

Internationale Aspekte

Während in Deutschland eine strikte Trennung Gefahrenabwehr (präventiver Gewalt -> Innenministerium) und Strafverfolgung Gewalt -> Justizministerium) stattfindet bestehen in einigen keine derartigen Trennungen. In Großbritannien wird die Strafverfolgung und die Gefahrenabwehr den Secretary of State for the Home wahrgenommen. In den USA heißt der Justizminister der Attorney General . Im amerikanischen System besteht eine Trennung Strafverfolgungsaufgaben und der Gefahrenabwehr (durch das neugeschaffene Department of Homeland Security ).

Bundesminister der Justiz seit 1949


Internet-Adressen


Siehe auch: Bundesgerichtshof



Bücher zum Thema Bundesministerium der Justiz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Justizminister.html">Bundesministerium der Justiz </a>