Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. September 2019 

Königreich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Der Begriff Königreich bezeichnet einen Staat mit einer monarchistischen Regierungsform bei dem der Monarch als König (bzw. Königin ) bezeichnet wird.

Wie heute so hatten auch die des Altertums verschiedene königliche Symbole. Im allgemeinen gab eine Hauptstadt oder königliche Residenz einen Königshof und stehendes Heer (vielleicht in Friedenszeiten ziemlich verkleinert).

Das Wort Königreich an sich gibt keinen genauen Aufschluss die Regierungsstruktur den Gebietsumfang oder die Macht Monarchen. Königreiche waren früher unterschiedlich groß und angefangen von den starken Weltmächten Ägypten Assyrien Babylon Medo-Persien Griechenland und Rom — bis zu kleinen Stadtkönigreichen wie in Kanaan zur Zeit der Eroberung des Landes die Israeliten . Außerdem mag die Regierungsstruktur von Königreich Königreich sehr verschieden gewesen sein.

Das erste Königreich der Menschheitsgeschichte das Nimrods scheint ursprünglich ein Stadtkönigreich gewesen zu und später sein Herrschaftsgebiet auf andere Städte zu haben wobei der Sitz in Babel (Genesis 10 9-11)

Die großen Weltreiche die riesige Gebiete zudem tributpflichtige Königreiche beherrschten scheinen aus kleinen Stadtstaaten oder Stammesgruppen entstanden zu sein die schließlich unter einem herrschenden Führer vereinigten. Solche Koalitionen waren zuweilen zeitlich begrenzt und wurden nur dann gebildet wenn es galt einen Feind zu bekriegen.

Vasallenkönigreiche genossen zwar häufig ein beträchtliches an Autonomie oder Selbstverwaltung mussten sich aber Willen und den Forderungen der übergeordneten Macht



Bücher zum Thema Königreich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/K%F6nigreich.html">Königreich </a>