Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Königswasser


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Königswasser ist ein Gemisch aus 1 Teil Salpetersäure und 3 Teilen konzentrierter Salzsäure . Da Königswasser in der Lage ist „königliche“ Edelmetall Gold zu lösen wurde es aqua regis oder aqua regia Königswasser genannt.

Königswasser ist eine gelbbraune Flüssigkeit. Die aus einer oxidierenden Säure (Salpetersäure) und der nicht-oxidierenden Säure ist für die Aggressivität von Königswasser verantwortlich. entstehen freie Chlor -Atome und Nitrosylchlorid NOCl die Gold und andere Edelmetalle wie Platin Palladium und Ruthenium zu oxidieren vermögen. Die hohe Konzentration Chlorid ionen steigert die Löslichkeit der Edelmetalle; diese in Form von anionischen Chloro-Komplexen gelöst. Königswasser zerfällt von selbst Chlor Nitrosylchlorid und Nitrose-Gase frei werden.
Zirkonium Hafnium Niob Tantal und Wolfram hingegen auf Grund ihrer Passivität dem Angriff Königswasser zumindest bei Zimmertemperatur.

Mit Hilfe von Königswasser werden u. a. Edelmetallpräparate für die Porzellan- und Glasmalerei hergestellt.

Siehe auch: Portal Chemie



Bücher zum Thema Königswasser

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/K%F6nigswasser.html">Königswasser </a>