Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Köprülü Fazil Ahmed


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Köprülü Fazıl Ahmed (* 1635 ; † 1676 ) war Großwesir des Osmanischen Reichs .

Er war ein Sohn von Köprülü und folgte ihm 1661 im Amt des Großwesirs nach (das das erste Mal seit den Chanderelis dass Sohn seinem Vater in diesem Amt nachfolgte). begann eine religiöse Laufbahn beendete sie aber er mit 23 Jahren den Rang eines erlangt hatte. Da er in der Regel und großzügig war versuchte er das Volk der übermäßigen Besteuerung zu befreien und insbesondere den ungesetzmäßigen Steuereintreibungen zu schützen. Drei Jahre seiner Amtsübernahme erlitt die Hohe Pforte bei St. Gotthard eine vernichtende Niederlage sah sich gezwungen mit Habsburg Frieden zu Aber Köprülüs Einfluss auf den Sultan blieb und fünf Jahre später fiel Kreta in Hände ( 1669 ).

Der nächste Krieg an dem er aufgefordert wurde war der gegen Polen zur Verteidigung der Kosaken die die Osmanen um Hilfe ersucht Zunächst erfolglich wurde Köprülü von den Polen Jan Sobieski bei Khotin und Lemberg geschlagen; die Türken behaupteten sich aber weiterhin und stimmten den ehrenhaften Bedingungen im von Zorawno (16. Oktober 1676 ) zu durch den sie Kaminiec Podolien und den größeren Teil der Ukraine Drei Tage später starb Köprülü Ahmed.

Seine militärischen Fähigkeiten blieben hinter seinen Qualitäten weit zurück. Er war ein liberaler von Kunst und Literatur und die Freundlichkeit Veranlagung stand in merklichem Kontrast zur Grausamkeit Vaters. Er neigte allerdings zur Zügellosigkeit er an Wassersucht verursacht durch Alkoholmissbrauch.




Bücher zum Thema Köprülü Fazil Ahmed

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/K%F6pr%FCl%FC_Fazil_Ahmed.html">Köprülü Fazil Ahmed </a>