Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Mai 2019 

U-Wert


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Definition: Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert genannt früher k-Wert) ein Maß für den Wärmestrom der bei Temperaturdifferenz von 1 Kelvin durch ein 1 <math>m^2</math> großes Bauteil stationären Zustand fließt.

Die Einheit ist : <math>\frac{W}{m^2K}</math>

Der U-Wert ist ein Maß für "Wärmedurchlässigkeit" eines Bauteils (z.B. eine bestimmte Verglasung ein Fenster) ein Teil mit einem kleinen lässt also weniger Wärme durch als ein mit einem größeren U-Wert.

Der U-Wert eines Bauteils hängt direkt von den λ-Werten der verwendeten Baustoffe (und deren stärken).

Die Berechnung des U-Wertes für eine Wand erfolgt nach der Formel:
<math>U = \frac{1}{0 04 + \frac{s_1}{\lambda_1} \frac{s_2}{\lambda_2} + ... + 0 13}</math>

<math>s_1 </math> = Schichtdicke der ersten in m
<math>\lambda_1 </math> = spezifische Wärmeleitfähigkeit der Schicht in W/(K*m)
<math>s_2 </math> = Schichtdicke der zweiten in m
<math>\lambda_2 </math> = spezifische Wärmeleitfähigkeit der Schicht in W/(K*m)

Baustoff Wandstärke U-Wert
Aussenwand Typ1² 37cm 0 3
Aussenwand Vollziegel 36 5cm 1 2
Aussenwand Vollziegel 24cm 2 0
Aussenwand Styroporstein 25cm 0 29
Innenwand Vollziegel 11 5cm 2 5
Innenwand Ytong 10cm 1 8
Innentür 4cm 1 8
Einfach Fenster - 7 0
Doppel Fenster - 2 7
Wärmeschutzverglasung - 1 7
Wärmeschutzverglasung passivhaustauglich - 0 5

² Typ 1 : 10cm Styropor Hohlraumziegel Protherm 2cm Innenputz



Bücher zum Thema U-Wert

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/K-Wert.html">U-Wert </a>