Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Mai 2019 

K.O.-System


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das K.O.-System ist ein Spielmodus im Sport bei Spielpaarungen die unterlegenen Teilnehmer aus dem Wettbewerb (" k.o. gehen"). Aus mathematischen Gründen ist die der in einer Runde spielenden Teilnehmer in Regel eine Zweierpotenz (4 16 32 64 Die Zahl der noch im Turnier verbleibenden sinkt nach jeder Runde auf die Hälfte. gibt es: Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale und Finale. des Wettbewerbs ist der Gewinner des Endspiels .
Das K.O-System wird bei großen internationalen meist im Zusammenspiel mit dem Ligasystem gebraucht. zahlreichen Sportarten zum Beispiel im Fußball oder Handball werden die Pokalwettbewerbe meist in diesem ausgetragen.

K.O.-System im Fußball

Da es im K.O.-System kein Unentschieden findet im Fußball bei Toregleichheit nach 90 eine Verlängerung und wenn danach noch immer Entscheidung über den Sieger gefallen ist ein Elfmeterschießen statt.

Siehe auch: Modus



Bücher zum Thema K.O.-System

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/K.O.-System.html">K.O.-System </a>