Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Kalixt III.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Alfonso Borgia (* 31. Dezember 1378 in Játiva bei Valencia ; † 6. August 1458 ) war unter dem Namen Kalixt III. Papst vom 8. April 1455 bis zum 6. August 1458 .

Alfonso Borgia war Professor für canonisches Er war ein Onkel von Rodrigo Borgia später selbst als Alexander VI. Papst wurde. Im Jahr 1429 wurde er zum Bischof von Valencia ernannt. 1444 ernannte ihn Papst Eugen IV. zum Kardinal .

Am 8. April 1455 wählte ihn Konklave zum neuen Papst. Sein Pontifikat stand unter den Zeichen des Kampfes die Türken die das Abendland bedrohten. Er ernannte zwei Familienmitglieder zu darunter war auch sein Neffe Rodrigo Borgia er später auch zum Vizekanzler der Kurie ernannte.

Er veranlasste einen Revision des Prozesses gegen Jeanne d'Arc in deren Verlauf sie rehabilitiert wurde.

Siehe auch: Borgia

Vorgänger:
Nikolaus V.
Liste der Päpste
Kalixt (Päpste)
Nachfolger:
Pius II.



Bücher zum Thema Kalixt III.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kalixt_III..html">Kalixt III. </a>