Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Kameradschaftsehe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Kameradschaftsehe meint heute meist eine Ehe die sich nicht - mehr - Liebe gründet sondern auf Kameradschaft basiert. "Nur" die Liebe erloschen ist muß man sich nicht unbedingt trennen oder scheiden lassen. Ursprünglich die Begriffsschöpfung von einem Buchtitel nach Lindsey Evans (1928). Dort heißt es im Vorwort: Kameradschaftsehe verstehe ich eine rechtskräftig geschlossene Ehe gesetzlich anerkannter Geburtenkontrolle und dem Recht für Paare sich mit beiderseitiger Einwilligung jederzeit scheiden zu können ohne daß für gewöhnlich Unterhaltsbeiträge zu zahlen sind." Das Werk wurde

Literatur

Lindsey Ben B. & Evans Wainwright 1928 f). Die Kameradschaftsehe. Stuttgart: DVA.

Weblinks



Bücher zum Thema Kameradschaftsehe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kameradschaftsehe.html">Kameradschaftsehe </a>