Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Kanoniker


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Über Kanoniker in der Musik siehe Im Gegensatz zu den Kanonikern lehnten die Harmoniker eine mathematische Grundlegung der Musik ab.
Kanoniker (lat. Canonici weibliche Form: Kanonissen) ursprünglich Priester bzw. Ordensfrauen welche nach einer gewissen ( Kanon ) zusammenlebten. Nach dem Vorbild des Augustin und des Eusebios von Vercelli (im 4. Jahrhundert ) wurde die vita canonica (so genannt sie sich nach dem Ausspruch des Kanons Apostelgeschichte 4 32 richtete) d. h. die Vereinigung der Kleriker (Kanoniker) durch die Regel von Metz für seine Diözese angeordnet und das Aachener Konzil von 816 (oder 817) alle Kirchen im fränkischen Reich an denen eine Mehrzahl von Geistlichen befand ausgedehnt (Regula

Als diese Form des Zusammenlebens der im so genannten Kapitel schon im 10. Jahrhundert ihrer Auflösung entgegenging indem die dem gehörenden Güter unter die Mitglieder verteilt wurden sich die bei der Regel des Augustinus von Hippo verharrenden (und mit Gelübde lebend) als Regularkanoniker (lat. Canonici regulares ) von den weltförmigen den Säkularkanonikern (lat. Canonici saeculares )(ohne Gelübde lebend). Jene bildeten eine neue Klasse Mönchen zu deren reichen Pfründen und Pfarreien sich viele aus dem Adel drängten um auf diesem Weg zu höheren Kirchenwürden aufzusteigen. Von neuem einreißende Verweltlichung verschiedene Reformationen des kanonischen Lebens hervor als namhafteste die Prämonstratenserregel von Norbert von Xanten gilt.

Die Kleidung der Kanoniker war im 12. Jahrhundert ein langer Leibrock darüber das leinene ( Albe ); dann das Almutium eine Mütze von welche Kopf Hals und Schultern bedeckte; dazu schwarzer Mantel ohne Kragen und die Kalotte Die spätern prachtliebenden Chorherren gaben dieser Tracht gefälligeres Aussehen und vertauschten namentlich das Käppchen dem viereckigen Barett woran man jetzt die zu erkennen pflegt.

Heute nennt man Kanoniker (Kanonikus Chorherr Domherr Domkapitular Stiftsherr) das Mitglied eines Kapitels .

Bekannte Kanoniker/Kanonikus




Bücher zum Thema Kanoniker

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kanonikus.html">Kanoniker </a>