Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Kanton (Frankreich)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In Frankreich ist ein Kanton ( frz. canton ) eine Untergliederung eines Départements unterhalb des Arrondissements .

In ländlichen Gebeiten besteht ein Kanton meheren Gemeinden ( frz. communes ) während die größeren Städte selbst in Kantone eingeteilt sind.

Die wichtigste Funktion der Kantone ist diejenige als Wahlbezirke für die Wahl der Generalräte der Départements. Im Rahmen der Kantonalwahlen wird in jedem Kanton ein Generalrat (französisch conseiller général ) gewählt. Die Generalräte aller Kantone eines bilden zusammen den Generalrat (frz. conseil général ) - das "Parlament" - des Départements. ihrer Funktion als Wahlbezirke werden die Kantone öfteren neu zugeschnitten um sie an eine Bevölkerungsverteilung anzupassen.

Daneben ist der Hauptort eines Kantons ländlichen Gebieten oft auch Sitz von lokalen Selbtsverwaltungseinheiten wie die Regionen Départements und Gemeinden sind die Kantone jedoch nicht.

Insgesamt gibt es 4039 Kantone in (Stand: 2004).

Im Einzelnen siehe in den Départements .



Bücher zum Thema Kanton (Frankreich)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kanton_(Frankreich).html">Kanton (Frankreich) </a>