Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Kanton Genf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Kanton Genf ist ein Kanton im Südwesten der Schweiz.

Deutsch : Genf ; Französisch : Genève ; Italienisch : Ginevra ; Rätoromanisch : Genevra ; Englisch : Geneva ; amtlich: République et Canton de Genève .

Kanton Genf

Flagge und Wappen des Kantons
()
Basisdaten
Hauptort: Genf
Fläche: 282 km²
Einwohner: 414'300 ( 2002 )
Bevölkerungsdichte : 1469 Einw./km²
Beitritt zur Eidgenossenschaft: 1815
Abkürzung: GE
Sprachen: Französisch
Website: Kanton Genf
Karte
(hier Karte einfügen)

Inhaltsverzeichnis

Geographie


Lage des Kantons

Bevölkerung

Sprachen

Amtssprache ist Französisch.

Religionen - Konfessionen

Die bereits vor 1815 zu Genf gehörenden Gebiete sind traditionell die am Wiener Kongress angeschlossenen vormals französischen und savoiardischen traditionell Infolge starker Zuwanderung ist der Kanton heute katholisch. Staat und Kirche sind nach französischem getrennt.

Verfassung

Die gegenwärtige Kantonsverfassung datiert formal vom 1847 wurde 1958 aber grundlegend überarbeitet und auch seither mehrmals geändert worden.

Legislative

Gesetzgebende Behörde ist der Grosse Rat (Grand Conseil) . Er hat 100 Mitglieder (Grossräte) die Volk nach Verhältniswahlrecht für eine feste Amtszeit vier Jahren gewählt werden.

Die Zusammensetzung ist folgende:

Liberale :23
SPS :19
Alliance de Gauche (Kommunisten):13
CVP :12
FDP :12
Grüne :11
SVP :10

7000 Wahlberechtigte haben das Recht zu dass ein vom Grossen Rat erlassenes Gesetz Volksabstimmung unterworfen wird. 10 000 Wahlberechtigte können ein Gesetz vorschlagen.

Exekutive

Ausführende Behörde ist der Staatsrat (Conseil d'Etat) . Er besteht aus 7 Mitgliedern (Staatsräte) vom Volk nach Mehrheitswahlrecht für eine feste von ebenfalls vier Jahren gewählt werden. Seinen wählt der Staatsrat alle Jahre aus seiner

Judikative

Gerichte sind die Court de justice die Cour d'assises die Cour correctionnelle und die Court de cassation . Verwaltungsrechtliche Streitigkeiten beurteilt das Tribunal administratif . Ferner gibt es mehrere Spezialgerichte.

Parteiensystem

Wirtschaft

Genf ist Sitz zahlreicher internationaler Behörden Bank- und Handelsstadt hat diverse Industrien und Kongresszentrum. Nicht unbedeutender Tourismus.

Verkehr

Stadt und Kanton sind national und bestens erschlossen: zweitgrösster Flughafen der Schweiz (Genève-Cointrin) an das französische Hochgeschwindigkeits-Bahnnetz ( TGV ) Autobahn Lyon-Bern.
Der lange Zeit vernachlässigte regionale öffentliche wird derzeit mittels des erneuten Ausbaus des stark reduzierten Strassenbahnnetzes wieder stark gefördert.

Bildung

Geschichte

Der Kanton Genf wird 1815 aus der Stadt Genf deren Untertanengebieten den ihm vom Wiener Kongress zugesprochenen ehemals französischen und savoyardischen Territorien B. Stadt Carouge) gebildet; zur Geschichte bis siehe den Artikel Genf (Stadt) . Das aristokratische Regime hält sich weiterhin Genf im Sonderbundskrieg neutral bleibt. Noch im selben Jahr 1847 erfolgt der politische Umschwung; Genf gibt eine neue Kantonsverfassung und stimmt 1848 der neuen schweizerischen Bundesverfassung zu. Seither es zu den liberalen Kantonen der Schweiz.

Städte und Orte

  • Genève 177'535 Einwohner (2002)
  • Vernier 29'459 Einwohner (2002)
  • Lancy 26'177 Einwohner (2002)
  • Meyrin 19'326 Einwohner (2002)
  • Carouge 18'143 Einwohner (2002)
  • Onex 16'503 Einwohner (2002)
  • Thônex 12'889 Einwohner (2002)
  • Versoix 11'161 Einwohner (2002)

Gemeinden

Das Genfer Kantonsgebiet gliedert sich in Gemeinden deren Autonomie wie verbreitet in der Schweiz indes nur gering ist.
siehe: Gemeinden des Kantons Genf

Bezirke

Der Kanton kennt keine Einteilung in

Bücher

Weblinks

{{Navigationsleiste_Schweizer_Kantone}}



Bücher zum Thema Kanton Genf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kanton_Genf.html">Kanton Genf </a>