Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Kara Mustafa


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Kara Mustafa Pascha (* ca. 1626 - 1636 bei Merzifon; † 25. Dezember 1683 ) war Großwesir im Osmanischen Reich und Oberbefehlshaber bei der Zweiten Belagerung von Wien .

Kara Mustafa war ein Sohn des Uruj Bey. Nach dem Tod seines Vaters er in die Familie des Großwesirs Köprülü aufgenommen wuchs zusammen mit dessen Sohn Köprülü auf und heiratete dessen Tochter. Er bekleidete mehrere Jahre das Amt eines Camaicam und zum Admiral der türkischen Flotte ernannt als sein Schwager zum Großwesir war. Nach dem Tod Ahmets 1676 folgte er ihm im Amt des

Seine Gier und Prahlsucht entsprachen seiner und er benahm sich mit typischer Anmaßung fremden Botschaftern von denen er hohe Bestechungsgelder Gegen Polen führte er einen erfolglosen Feldzug an.

1678 erhoben sich die Ungarn unter Imre Thököly gegen Österreich und ersuchten die Osmanen um Hilfe. Mustafa sagte sogleich seine Unterstützung zu. Er sich aus den Habsburgischen Gebieten ein muslimisches Reich des Westens bilden und dessen Sultan zu werden. Der Plan wurde teilweise sein fehlender militärisches Geschick vor allem aber die heroische Verteidigung Wiens und den rechtzeitigen Entsatz durch Jan Sobieski vereitelt. Kara Mustafa bezahlte für seine mit dem Leben; er wurde 1683 enthauptet und sein Kopf dem Sultan auf einem Silbertablett gebracht.

Siehe auch: Zweite Türkenbelagerung



Bücher zum Thema Kara Mustafa

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kara_Mustafa.html">Kara Mustafa </a>