Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Karel Capek


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Karel Čapek (* 9. Januar 1890 25. Dezember 1938 ) ist einer der wichtigsten tschechischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Auf seinen Josef Čapek geht das heute vielgebrauchte Wort Roboter zurück welches erstmals 1920 in Karels Schauspiel R.U.R (Rossums Universal Robots) auftauchte.

Karel Čapek widmete sich einem breiten Realismus Drama und utopische Literatur. Sein Werk als meisterhaftes Beispiel der tschechischen Sprache; inhaltlich sich eine klare Beobachtungsgabe der menschlichen Gesellschaft ein oft treffender Humor. International ist Karel heute für der Science Fiction zugerechnete Werke bekannt in denen er und menschliche Entwicklungen projiziert. In dieser Literaturrichtung er Schriftstellern wie Aldous Huxley und George Orwell nahe.

Schriftstellerische Arbeiten

Viele von Karel Čapeks Werken behandeln Aspekte neuer Entwicklungen wie sie in der Hälfte des 20. Jahrhunderts absehbar waren. Beispiele die industrielle Massenproduktion Massenvernichtungswaffen oder die Begegnung mit anderen Intelligenzen in R.U.R. Salamander in "Der Krieg mit Molchen").

Dabei ist Karel Čapek eine warnende die vor kommenden Katastrophen warnt die Macht Diktaturen voraussieht die Übermacht von Industriekonzernen anprangert ganz allgemein einen Platz für den Einzelnen Man kann Ray Bradbury Salman Rushdie oder auch Brian Aldiss und Dan Simmons zu den literarischen Erben Karel Čapeks

Daneben hat Karel Čapek Detektivgeschichten Romane Märchen und Schauspiele verfasst; auch ein Buch zum Gartenbau aus seiner Feder. Ein immer wiederkehrendes Thema die Frage "Was ist Wissen" die insbesondere "Das Absolutum oder Die Gottesfabrik" und in Romantriologie bestehend aus "Hordubal" "Ein Meteor" und ungewöhnliches Leben" beleuchtet wird.

Politische Ansichten

In den 30er Jahren setzte Karel Čapek sein literarisches ein um vor dem wachsenden Nationalsozialismus Faschismus und Kommunismus zu warnen. Seine produktivste Schaffensperiode lag der Zeit der ersten Republik der Tschechoslowakei ( 1918 - 1938 ) mit deren erstem Präsident Tomáš Garrigue ihn eine enge Freundschaft verband. Diese Beziehung Schriftsteller und Politiker hat Václav Havel inspiriert.

Kurz vor Beginn des zweiten Weltkriegs starb Karel Čapek. Nachdem ihm klar dass die westlichen "Alliierten" (England Frankreich) die im Stich lassen würden nahm er keine mehr zu sich und starb an Lungenentzündung . Der Gestapo galt er als Staatsfeind Nummer 2 sein Bruder Josef Čapek Maler und kam im Konzentrationslager Bergen-Belsen ums Leben.

Die kommunistische Tschechoslowakei tat sich schwer Čapek anzuerkennen da er nie von der einer kommunistischen Diktatur des Proletariats gegenüber anderen Gesellschaftsformen überzeugt war.

Werke

  • Der frühen Science-Fiction zugerechnet
    • "R.U.R." (Rossums Universal Robots) 1920
    • Die Sache Makropulos 1922
    • Das Absolutum oder Die Gottesfabrik 1922
    • Krakatit 1924
    • Der Krieg mit den Molchen 1936

  • Politsche Stücke gegen den Nationalsozialismus
    • Die weiße Krankheit 1937
    • Die Mutter 1938

  • Andere Werke
    • Aus dem Leben der Insekten 1921 mit seinem Bruder Josef)
    • Geschichten aus der einen und der Tasche 1929
    • Das Jahr des Gärtners 1929 (mit seines Bruders Josef)
    • Hordubal 1933
    • Ein Meteor 1934
    • Ein gewöhnliches Leben 1934 (Obycejný zivot)
    • Wie in alten Zeiten Das Buch Apokryphen (historische Kurzgeschichten erschienen erst 1945)



Bücher zum Thema Karel Capek

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Karel_Capek.html">Karel Capek </a>