Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Karlmann (Karolinger)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Karlmann († 754) war von 741 bis 747 (Hausmeier).

Als der Bruder von Pippin des Jüngeren und somit Onkel Karls des Großen wird er heute noch in Geschichtsbüchern Das liegt daran dass er gemeinsam mit angelsächsischen Missionar Winfried Bonifatius bemüht war die in Unordnung geratene des Fränkischen Reiches wieder herzustellen. Gemeinsam mit leitete er das Concilium Germanicum eine Zusammenkunft Kirchenoberen im Jahr 742 . Hier legte er urkundlich fest dass Priestern verboten sei Waffen zu tragen Frauen ihrem Haus zu beherbergen und dass es der anderen Seite eine der wichtigsten Aufgaben Priester zu sein habe Aberglauben und Spökenkiekerei dem christlichen Volk zu beseitigen. Im Gegensatz seinem Vater Karl Martell der sich immer wieder des Kirchengutes hatte um seine Getreuen zu belohnen war bemüht der Kirche wieder zu ihrem Recht verhelfen.



Bücher zum Thema Karlmann (Karolinger)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Karlmann_(Hausmeier).html">Karlmann (Karolinger) </a>