Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Karpfen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Spiegelkarpfen

Der Karpfen ( Cyprinus carpio L.) ist eine Fischart aus der der Karpfenfische (Cyprinidae). Zu dieser Fischgruppe gehören etwa Arten.

Ursprünglich stammt der Karpfen aus Asien Römer brachten ihn nach Europa. Im Mittelalter wurde er von Mönchen auch im Europa eingebürgert. Karpfen sind beliebte Speisefische in Deutschland insbesondere zu Weihnachten und Die Karpfenzucht erfolgt in Teichen beispielsweise bei in Holstein . Auch in Franken sowie im oberpfälzer Stiftland ( Landkreis Tirschenreuth ) gibt es zahlreiche Karpfenzuchtbetriebe.

Karpfen kommen in Teichen Bächen und vor sie gehen sogar bis in die Brackwasserregion der großen Ströme. Der Laichvorgang erfolgt der Uferrregion von Teuchen oder ruhigen Flussabschnitten allem Altwässern. Die Überwinterung erfolgt in tiefen

  • Länge: 35 bis 110cm; max. 1 2m 35 kg.
  • Kann ein Alter von mehr als 50 erreichen.
  • Verbreitung: weltweit gezüchtet.
  • Laichzeit: Mai bis Juli bei Wassertemperaturen zwischen und 20°C
  • Zuchtformen
    • Schuppenkarpfen mit vollständigem Schuppenkleid.
    • Zeilkarpfen mit einer oder selten mehreren Reihen gleich großen Spiegelschuppen auf den Körperseiten entlang Seitenlinie.
    • Spiegelkarpfen mit wenigen verschieden großen und unregelmäßig der Seite verteilten sog. Spiegelschuppen. Vom Kopf zum Schwanz verläuft am Rücken meist eine Reihe von Schuppen und auch der Schwanzstiel beschuppt.
    • Lederkarpfen (Nacktkarpfen) ohne oder mit nur wenigen
    • Koi-Karpfen bunte Zuchtform aus Japan als Zierfisch gehalten.

Der Karpfen ist sehr beliebt bei da er ein starker Kämpfer ist sehr wird und sich durch Boilies sehr selektiv beangeln lässt. Das Karpfenangeln hat sich in der letzten Zeit einem etablierten Sport entwickelt dem viele vor jüngere Angler nachgehen. Dabei gelten Fische (je Gewässer) von über 20-30 Pfund als bemerkenswerter und Fische über 60Pfund kratzen an Rekordmarken Weltrekord lag 1998 bei 74 6 Pfund; im Sarulesti See Rumänien).

Siehe auch: Systematik der Knochenfische



Bücher zum Thema Karpfen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Karpfen.html">Karpfen </a>