Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Keto-Enol-Tautomerie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Keto-Enol-Tautomerie nennt man die Eigenschaft von Molekülen Doppelbindungscharakter und Carbonylcharakter als auch Alkoholcharakter an einer funktionellen Gruppezu besitzen. Dieses Phänomen kommt vor bei die eine α-Doppelbindung besitzen (Enol von -en: für Doppelbindungen; -ol Nomenklatur für Alkohole). Durch des Wasserstoff -Atomes des Alkohols an das β-Atom und der Doppelbindung zum Sauerstoffatom des Alkohols bildet sich eine Carbonylfunktion (siehe: Tautomerie) Durch die starke Elektronegativität des Sauerstoffatoms sind die Bindungen stark sodass diese Umlagerung erst ermöglicht wird. Keto- Enolform unterscheiden sich somit durch die Position Wasserstoffatoms und der Doppelbindung .

 R-CH=CH-OH <=> R-CH 2 -CH=O Enol Aldehyd  

siehe auch: Keto-Endiol-Tautomerie bei Fructose - Glucose -System



Bücher zum Thema Keto-Enol-Tautomerie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Keto-Enol-Tautomerie.html">Keto-Enol-Tautomerie </a>