Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Keto (Mythologie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Keto ist ein Meeresungeheuer in der griechischen Mythologie .

Keto ist die Tochter des Pontos und der Gaia . Mit ihrem Bruder dem alten Meeresgott Phorkys gebar sie die Gorgonen und Graiai sowie Echidna und Ladon .

Als die äthiopische Königin Cassiopeia behauptet viel schöner zu sein als Nereiden die schönen Meeresnymphen schickt der Meeresgott Poseidon auf die Bitten der Neiriden hin Keto nach Äthiopien um das Land zu und schließlich auf den Rat eines Sehers beschlossen wird Cassiopeias Tochter Andromeda zu opfern. Andromeda wird an einen der Meeresküste gebunden wo sie Perseus schließlich findet und sofort in Liebe Keto schwimmt schon auf diese zu als sich für die Rettung Andromedas deren Hand den heranlaufenden Eltern erbittet und nicht nur sondern das ganze Königreich versprochen bekommt sollte dies gelingen.

In der einen Version zeigt Perseus Ungeheuer das Medusenhaupt in der Version von Gustav Schwab kommt es zu einem dramatischen Kampf dem Perseus sein Schwert benutzt - psychologisch die stimmigere Variante denn Schwert und der Schwab dramatisch geschilderte Kampf mit dem Meeresungeheuer auf eine erwachsenere Auseinandersetzung mit der Sexualität die das Meeresungeheuer oft steht und die bloße Herzeigen des Medusenhauptes verunmöglichen würde. Perseus es schließlich Keto zu töten.

Quelle:

  • Hesiod Theogonie
  • Gustav Schwab Die schönsten Sagen des Altertums [1]



Bücher zum Thema Keto (Mythologie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ketos.html">Keto (Mythologie) </a>