Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Kirchenväter


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Kirchenväter werden christliche Autoren der ersten acht bezeichnet die entscheidend zur Lehre und zum des Christentums beigetragen haben.

Gemeinhin wird die Epoche der Kirchenväter abgegrenzt. Formal setzt sie dort ein wo nicht mehr selbst an der Produktion neutestamentlicher urchristlicher Schriften beteiligt sind sondern bereits beginnen Schriften zu kommentieren. Das Ende dieser Epoche mit der Spätantike zusammen - die Kirchenväter nun selbst zur literarischen Quelle und zur theologischer Entscheidungsfindung.

Von der orthodoxen Kirche werden alle bedeutenden christlichen Autoren in Bereich auch solche aus neuerer Zeit bis die Gegenwart zu den Kirchenvätern gerechnet wobei Rechtgläubigkeit keine Totalität verlangt wird. Nur ganz der Kirchenväter werden als fehlerfrei in ihren Lehren anerkannt.

Die katholische Kirche beurteilt einen Kirchenvater anhand der folgenden

  • wurde von einem allgemeinen Konzil zitiert
  • wurde in öffentlichen an die Kirche gerichteten von Päpsten zitiert
  • wird in der römischen Martyrologie als "sanctitate doctrina insignis" bezeichnet
  • wurde in den ersten Jahrhunderten in Kirchen gelesen
  • wird von einigen der bekannteren Kirchenvätern als des Glaubens zitiert

Die evangelische Theologie kennt einen aufgeladenen des Kirchenvaters in dem Sinne dass die als Autoritäten neben die Bibel treten nicht . Die Kirchenväter werden unter die Väter Mütter im Glauben subsumiert.

Einige wichtige Kirchenväter sind


Siehe auch: Kirchenlehrer Apostolischer Vater Patristik Patrologie



Bücher zum Thema Kirchenväter

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kirchenv%E4ter.html">Kirchenväter </a>