Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Kiwis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Vogelfamilie Kiwis. Andere Bedeutungen des Begriffs Kiwi finden unter Kiwi .
Kiwis

Streifenkiwi ( Apteryx australis )
Systematik
Unterstamm : Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse : Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe : Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse : Vögel (Aves)
Unterklasse : Urkiefervögel (Palaeognathae)
Ordnung : Laufvögel (Struthioniformes)
Familie : Kiwis (Apterygidae)
Arten
  • Streifenkiwi ( Apteryx australis )
  • Haastkiwi ( A. haastii )
  • Zwergkiwi ( A. owenii )

Die Kiwis (Apterygidae) oder Schnepfenstrauße sind flugunfähige nachtaktive Vögel in den Wäldern Neuseelands . Die Familie gehört zur Ordnung der Laufvögel (Struthioniformes) und besteht rezent nur aus Gattung Apteryx mit drei Arten und mehreren Unterarten.

Ihnen fehlt wie allen Laufvögeln der an dem normalerweise die Flugmuskulatur ansetzt. So die Kiwis zwar noch kleine vier bis Zentimeter lange Flügel können aber nicht fliegen. besitzen keinen Schwanz mit ihren kräftigen Beinen sie jedoch gut laufen. Kiwis sind 35 65 Zentimeter lang bis 35 Zentimeter hoch ein bis drei Kilogramm schwer. Sie tragen braunes Gefieder das fast wie eine Behaarung

Kiwis bauen Bodennester und können bis 25 Jahre alt werden. Sie sind nachtaktiv können nicht besonders gut sehen dafür aber so besser hören und – eine Besonderheit Vögeln – riechen. Die Nasenöffnungen liegen an Spitze des langen geraden Schnabels mit dem im Boden nach Würmern und Pflanzenteilen suchen.

Kiwis stehen seit 1921 unter Naturschutz. drei noch existierenden Kiwiarten Streifenkiwi ( A. australis ) Zwergkiwi ( A. owenii ) und Haastkiwi ( A. hastii ) sind nicht direkt vom Aussterben bedroht aber nur noch kleine Verbreitungsgebiete auf.

Weblinks



Bücher zum Thema Kiwis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kiwis.html">Kiwis </a>