Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Klangschale


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Klangschale ist ein in der Form annähernd Hohlraum aus einem schweren Material von geringer Klangschalen stammen aus dem fernöstlichen Raum vornehmlich Tibet Nepal und Indien . Sie spielen im buddhistischen Leben vor bei religiösen Zeremonien eine nicht zu unterschätzende wenn es darum geht Räume mit Klang zu füllen. Der Durchmesser einer Klangschale zwischen zehn und über dreißig Zentimeter das ist meistens Messing oder eine vergleichbare Legierung .

Gespielt werden Klangschalen mittels eines Klöppels Holz. Dabei kann an die Schale geschlagen was einen glockenartigen Ton erzeugt. Vermehrt wird mit dem Klöppel der Rand der Schale und so in Schwingung versetzt. Der dadurch Klang ist am ehesten mit klingenden Weingläsern und wird als sehr durchdringend empfunden. Gleichzeitig Grundton werden meist Obertöne hörbar.

Professionell angespielte Klangschalen sind sehr weit hören z.B. in einer großen Turnhalle in gleichbleibender Lautstärke.

In westlichen Ländern werden die Klangschalen Meditationszwecken in Konzerten oder zur Klangmassage verwendet.



Bücher zum Thema Klangschale

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Klangschale.html">Klangschale </a>