Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Klausenerplatz-Kiez


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Klausenerplatz-Kiez befindet sich im Stadtteil Charlottenburg in Berlin (Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf ) und wird nach außen hin von Straßen Spandauer-Damm Sophie-Charlotten-Straße Kaiserdamm und Schlossstraße begrenzt.

Im Kiez leben ca. 15.000 Menschen das Zentrum Kiezes bildet der Klausenerplatz .

Geschichte des Klausenerplatzes

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wird der Platz als Reitplatz der du Corps angelegt und als solcher bis 1889 genutzt.

1894 wird der Platz zu einer begrünten umgebaut und 1887 zu Ehren von Friedrich Karl Prinz von Preußen in "Friedrich-Karl-Platz" benannt.

1921 / 1922 wird der Platz durch Erwin Barth mit einem Kinderspielplatz im Mittelteil.

1931 / 1932 wird an der Südseite die Kirche Kamillus angelegt.

Im Zweiten Weltkrieg wird auf der Mitte des Platzes Bunker errichtet.

Nach dem zweiten Weltkrieg wird der in leicht abgewandelter Form durch Walter Hilzheimer hergestellt.

1950 wird er schließlich umbenannt nach dem und Widerstandskämpfer Erich Klausener.

Weblinks



Bücher zum Thema Klausenerplatz-Kiez

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Klausenerplatz.html">Klausenerplatz-Kiez </a>