Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Münsterländer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Münsterländer ist eine Hunderasse .

Kleiner Münsterländer Rüde

Der Münsterländer geht wahrscheinlich auf den "Habichtshund" zurück und ist mit dem Epagneul verwandt. Er wurde In Deutschland um Münster herum gezüchtet und bis zum Ende 19. Jahrhunderts als Schäferhund und Jagdhund verwendet. 1936 bekam der außerhalb seiner Heimat nicht bekannte Hund einen Standard .

Zu unterscheiden ist der Große Münsterländer und der Kleine Münsterländer .

Der Münsterländer ist ein ausgezeichneter Vorstehhund sich besonders als Apportierhund und Wasserhund für die Jagd auf Wachteln eignet (warum der Kleine Münsterländer auch genannt wird).

Der Kleine Münsterländer hat straff anliegendes dichtes Haar wobei Farben zugelassen sind doch die Braunweißen mit Flecken kommen am häufigsten vor. Er wird cm hoch und bis zu 16 kg

Der Große Münsterländèr ist weißhaarig mit schwarzen Platten oder und kommt schwarzgeschimmelt vor. Er wird bis 60 cm hoch und bis zu 20 schwer.



Bücher zum Thema Münsterländer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kleiner_M%FCnsterl%E4nder.html">Münsterländer </a>