Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Kleiner Pottwal



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Kleiner Pottwal
Systematik
: Laurasiatheria
: Wale (Cetacea)
: Zahnwale (Odontoceti)
': Pottwale (Physeteridae)
': Kogia
': Kleiner Pottwal ( K. simus )

Der Kleine Pottwal ( Kogia simus ) ist zusammen mit dem nahe verwandten Zwergpottwal ( Kogia breviceps ) der nächste Verwandte des Pottwals . Die Gattung Kogia wird daher mit dem eigentlichen Pottwal in einer gemeinsamen Familie der Pottwale vereint obwohl manche Zoologen sie in eigene Familie Kogiidae stellen wollen.

Vom echten Pottwal sind der Kleine und der Zwergpottwal vor allem durch ihre geringere Größe unterschieden. Der Zwergpottwal wird 3 lang der Kleine Pottwal sogar nur 2 m. Die Kopfform ähnelt mehr einem Schweinswal als dem riesigen Kopf des großen Dennoch gibt es einige anatomische Gemeinsamkeiten die eine Verwandtschaft der Gattung Kogia mit dem Pottwal sprechen: Bei beiden nur der Unterkiefer vollständig bezahnt während die des Oberkiefers verkümmert sind; beide haben das nicht mittig wie andere Zahnwale sondern auf der linken Seite; und allem haben beide ein Spermaceti -Organ (siehe Pottwal).

Sowohl der Kleine Pottwal als auch Zwergpottwal sind kaum erforscht und hauptsächlich von bekannt. Sie scheinen selten vorzukommen haben aber eine weltweite Verbreitung in tropischen und subtropischen des Pazifik Atlantik und des indischen Ozeans . Die Nahrung sind Krebstiere die in Tiefen zwischen 250 und m gefangen werden. Der Zwergpottwal zeigt an Oberfläche nur wenig Blas und wenig Körperfläche; da er zudem scheu ist ist dies auc ein Grund die seltenen Beobachtungen.



Bücher zum Thema Kleiner Pottwal

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kleiner_Pottwal.html">Kleiner Pottwal </a>