Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Dezember 2018 

Papst Klemens VI.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Pierre Roger (* um 1290 in Corréze; † 6. Dezember 1352 ) war als Klemens VI. Papst vom 7. Mai 1342 bis zum 6. Dezember 1352 .

Pierre Roger stammt vermutlich aus südfranzösischem Adel. Er trat früh in den Benediktinerorden ein. Im Jahr 1326 wurde er Abt von Fécamp zwei Jahre später 1328 Bischof von Arras. 1329 wurde er Erzbischof von Sens und ein Jahr später Erzbischof von Rouen . Papst Benedikt XII. ernannte ihn 1338 zum Kardinal .

Das Konklave wählte ihn nach zehntägiger Sedisvakanz am 7. Mai 1342 zum neuen Papst. Seine Inthronisation in Avignon erfolgte am 19. Mai . War ein Nepotist erster Güte vier Monate nach seiner ernannte er zehn neue Kardinäle. Von den ernannten Kardinälen kamen neun wie er aus und fünf davon waren sogar seine Neffen. seines Pontifikats ernannte Klemens VI. insgesamt 25 Kardinäle 19 aus Südfrankreich von denen 8 seine waren.

1348 erwarb er für 80.000 Gulden die Avignon von Königin Johanna I. von Neapel. 1350 rief Klemens VI. die zweite Feier heiligen Jubeljahres aus.

Papst Klemens VI. starb nach zehnjährigem am 6. Dezember 1352 er wurde in der Abtei La Dien beigesetzt.


Vorgänger:
Benedikt XII.
Liste der Päpste
Klemens (Päpste)
Nachfolger:
Innozenz VI. (Papst)



Bücher zum Thema Papst Klemens VI.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Klemens_VI..html">Papst Klemens VI. </a>