Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Klemens XIII. (Papst)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Carlo della Torre Rezzonico (* 7. März 1693 in Venedig ; † 2. Februar 1769 ) war unter dem Namen Klemens XIII. Papst von 1758 bis 1769 .

Papst Klemens XIII.

Carlo della Torre Rezzonico war der eines venezianischen Kaufmanns . Bevor er zum Kardinal erhoben wurde war er päpstlicher Kaplan und Pronotar. Im Jahr 1737 wurde er Kardinal darauf folgte im 1743 die Bischofswürde von Padua .

Am 6. Juli 1758 wurde er zum Papst gewählt und den Namen Klemens XIII. an. Klemens XIII. ein großer Freund und Förderer der Jesuiten was bei vielen europäischen Mächten auf Ablehnung stieß.

Am 7. Januar 1765 bestätigte er den Jesuitenorden feierlich mit Bulle Apostolicum pascendi munus . Besondere Kritik für diese Bulle erhielt aus Frankreich und Spanien . Die europäischen Machthaber verlangten die Auflösung Jesuitenordens und hatten die Jesuiten bereich teilweise Länder verwiesen.

Für den 3. Februar 1769 rief er eine Kardinalskonferenz zusammen die die aktuelle Lage der Kirche diskutieren sollte. Vorabend dieser Versammlung am 2. Februar 1769 Klemens XIII. jedoch überraschend. Es existieren verschiedene nach denen Klemens XIII. von seinen Gegnern den Feinden der Jesuiten vergiftet oder auf Weise umgebracht worden sein soll. Die genaue ist jedoch bis heute nicht ans Licht Geschichte gekommen.


Vorgänger:
Benedikt XIV.
Liste der Päpste
Klemens (Päpste)
Nachfolger:
Klemens XIV.



Bücher zum Thema Klemens XIII. (Papst)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Klemens_XIII..html">Klemens XIII. (Papst) </a>