Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Klimaanlage


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Klimaanlage ist eine Anlage zur Erzeugung und eines gleichmäßigen Raumklimas. Je nach Zielsetzung sorgt für konstante Temperatur durch Erwärmung oder Kühlung der Luft Luftfeuchtigkeit durch Ent- oder Befeuchtung oder sie den Staubanteil in der Luft durch Filterung.

Der entscheidende Unterschied gegenüber konventionellen Heizungs- Luftreinigungsanlagen ist jedoch die Fähigkeit auch kühlen können. Hierzu verfügt eine Klimaanlage über eine Wärmepumpe wie sie jedoch weniger leistungsfähig auch Kühlschränken vorzufinden sind. Grob gesprochen sorgt eine dafür dass auf der einen Seite Wärme wird (wodurch Kälte übrig bleibt) und dann der anderen Seite abgegeben wird. Folglich benötigt Klimaanlage immer ein Medium an das sie "Abfall-Temperatur" abgeben kann - also Wärme wenn werden soll oder Kälte wenn geheizt werden Am häufigsten wird hierzu die Aussenluft verwendet mobilen Standgeräten hin und wieder auch Leitungswasser.

Klimaanlagen brauchen zum kühlen oder heizen viel Energie: Leistungsstarke Ventilatoren müssen für die Umwälzung der Luft und die Wärmepumpe erfordert einen starken eingebauten Kompressor . Entsprechend teuer sind sie im Unterhalt. diesem Grund werden Klimaanlagen nur selten zum eingesetzt wenn auch andere Methoden wie eine Zentralheizung genutzt werden können. Da in Klimaanlagen spezialisierte Hochleistungsgeräte zum Einsatz kommen sind sie in der Anschaffung immernoch verhältnismäßig teuer. Kleinklimageräte in Deutschland selten unter 300 Euro erhältlich.

Die Anforderungsprofile für Klimaanlagen sind sehr entsprechend gibt es viele Erscheinungsformen für sie. bei Großanlagen die ganze Wolkenkratzer temperieren über in Flugzeugen Zügen und Autos bis hin Kleinklimagerät für den privaten Hausgebrauch wie sie Honeywell DeLonghi Mitsubishi Siemens und Philips hergestellt werden.

Kleinklimageräte treten häufig in zwei Versionen Mobil mit einem Abluftschlauch der aus dem Fenster gehängt werden (ähnlich eines Wäschetrockner -Abluftschlauchs) oder mit einem speziellen Aussengerät welches einen Kühlmittelschlauch mit dem Innengerät verbunden ist. Bekannt den USA ist auch eine Klimaanlage von Größe einer Mikrowelle die in einen Fensterrahmen gestellt werden und die Abwärme direkt nach aussen abgibt dazu ist es jedoch erforderlich den Rest Fensterrahmens gegen die ansonsten wieder eintretende Abluft verschließen was nur bei den in den üblichen Fenstern die nach oben aufgeschoben werden praktikabel ist.



Bücher zum Thema Klimaanlage

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Klimaanlage.html">Klimaanlage </a>