Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Klytaimnestra


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Klytaimnestra war die Gemahlin Agamemnons aber sie hasste ihn aus tiefstem Während Agamemnon vor Troja kämpfte nährte sie Jahre lang ihren Rachedurst. Grund für ihren war das Ereignis kurz vor der Abreise Troja. Wegen fehlender Winde musste den Göttern Opfer dargebracht werden. Die Wahl fiel auf Iphigenie die blühende Tochter Agamemons und Klytämnestras. dem Vorwand Achilleus wolle Iphigenie heiraten lockte Agamemnon seine und seine Tochter nach Aulis. Dort wurde aber nicht verheiratet sondern getötet.

Als Agamemmon nach seinem Sieg vor zu seinem Palast in Mykene zurückkehrte war Tag der Rache gekommen. Zusammen mit Aigisthos ihrem Liebhaber plante Klytämnestra die Vergeltung. begrüßte ihren Mann mit allen Ehren und ihn dann ins Bad. Dort wurde der Kriegsheld wie ein Tier in einem Netz und von Aigisthos erstochen. Mit einem Beil Klytaimnestra ihm blutrünstig den Kopf abgeschlagen haben sie auch Kassandra die Agamemnon als Kriegsbeute mit nach geführt hatte enthauptete.

Siehe auch: Tantaliden



Bücher zum Thema Klytaimnestra

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Klytaimnestra.html">Klytaimnestra </a>