Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Knochenfische



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Knochenfische

Atlantischer Hering ( Clupea harengus )

Systematik
Stammgruppe : Neumünder (Deuterostomia)
Stamm : Chordatiere (Chordata)
Unterstamm : Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse : Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe : Fische (Pisces)
Klasse : Knochenfische (Osteichthyes)
Unterklassen
  • Muskelflosser (Sarcopterygii)
  • Strahlenflosser (Actinopterygii)

Die Knochenfische (Osteichthyes) stellen eine artenreiche Klasse der dar. Im Gegensatz zu den Knorpelfischen ist Skelett der Knochenfische ganz oder zumindest teilweise also mit Calcium -Einlagerungen versehen.

Aus Sicht der kladistischen Systematik gehören eigentlich auch die Landwirbeltiere (Tetrapoda) zu den Knochenfischen so merkwürdig dies auf den ersten Blick auch ausnehmen Ohne sie sind die Knochenfische nämlich ein genanntes paraphyletisches Taxon das heißt dass sie nicht alle des gemeinsamen Vorfahren der Knochenfische umfassen - weil die Landwirbeltiere mit zu diesen Nachkommen So sind z. B. die Lungenfische oder auch die Quastenflosser enger mit den Landwirbeltieren verwandt als anderen Fischgruppen. Deswegen lehnt die kladistische Systematik Taxon Knochenfische ohne Landwirbeltiere ab. In der wird allerdings an der traditionellen Systematik festgehalten nach der die Landwirbeltiere gleichrangig den Fischen stehen.

Der größte Knochenfisch der Welt ist Mondfisch .

Systematik

Die meisten Fischarten gehören zu den Eine Übersicht über die einzelnen Ordnungen und sowie exemplarische Gattungen und Arten ist unter Systematik der Knochenfische zu finden.

  • Muskelflosser (Sarcopterygii)
  • Strahlenflosser (Actinopterygii)
    • Störartige (Acipenseriformes) auch Knorpelschmelzschupper genannt
    • Kahlhechtartige (Amiiformes)
    • Knochenhechtarige (Lepisosteiformes)
    • Hiodonartige (Hiodontiformes)
    • Knochenzünglerartige (Osteoglossiformes)
    • Aalartige (Anguilliformes)
    • Lachsartige (Salmoniformes)
    • Hechtartige (Esociformes)
    • Gonorynchusartige (Gonorynchiformes)
    • Stichlingsartige (Gasterosteiformes)
    • Drachenkopfartige (Scorpaeniformes)
    • Seenadelartige (Syngnathiformes)
    • Plattfische (Pleuronectiformes)
    • Salmlerartige (Characiformes)
    • Karpfenartige (Cypriniformes)
    • Welsartige (Siluriformes)
    • Dorschartige (Gadiformes)
    • Hornhechtartige (Beloniformes)
    • Heringsartige (Clupeiformes)
    • Tarponartige (Elopiformes)
    • Barschartige (Perciformes)
    • Haftkiefer (Tetradontiformes)



Bücher zum Thema Knochenfische

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Knochenfische.html">Knochenfische </a>