Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Juni 2019 

Knollenbohne


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Knollenbohne (botanisch Sphenostylis stenocarpa (Hochst. ex A. Rich.) Harms) ist Nutzpflanze aus der Familie der Schmetterlingsblütler ( Fabaceae ) auch Leguminosen genannt. Sie ist nahe verwandt zu Reihe anderer Bohnen genannter Feldfrüchte.

Im deutschen Sprachraum sind auch die Rübenbohne und Afrikanische Yambohne gebräuchlich. Die hier beschriebene Art ist nicht mit der Yambohne identisch.

Die Knollenbohne wird vor allem in Westafrika kultiviert. Die genaue Abstammung von dort Wildpflanzen ist nicht geklärt.

Die Knollenbohne ist eine rankende Pflanze 2 bis 3 m Länge. Die Pflanze etwa 25 cm lange Schoten mit linsenförmigen ovalen 5 mm langen und 1 mm Samen. Die Pflanze bildet an den Wurzeln zu 25 cm lange Knollen. Sowohl Samen auch Wurzelknollen dienen als Nahrungsmittel.


Knollenbohne bezeichnet auch verschiedene Pflanzen die " Yambohne " genannt werden.



Bücher zum Thema Knollenbohne

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Knollenbohne.html">Knollenbohne </a>