Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Knorr (Schiff)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Knorr war der Schiffstyp mit dem die Wikinger zur Landnahme auf den nordatlantischen Inseln und sie war der Lastesel auf dem ihre Handelsware über die Meere beförderten. Die großen Nachteile dieses Typs bestanden darin dass Schiff langsam war und weder Besatzung noch Schutz bot. Die Qualitäten dieses Typs hat Nachbau die &sbquoSaga Siglar’ mit einer Weltumsegelung in den Jahren 1984-1986 eindruckvoll unter gestellt.

Die großen Transatlantikfahrten wurden nicht mit Langschiffen unternommen sondern mit eben diesen sogenannten

Entsprechende Funde sind erst in den bzw. 1980er Jahren auf dem Schiffsfriedhof von Skuldelev bzw. im Hafen von Haithabu gemacht worden. Kürzer als das Langschiff aber breiter hochbordiger und insgesamt stämmiger gebaut eine Knorr enorme Lasten (Skuldelev I bis 24 Tonnen) tragen. Der zentrale Frachtraum nahm die Hälfte des Schiffes ein; vorn und gab es erhöhte Plattformen. Sie fuhr fast unter Segeln zwei bis vier Riemenpaare dienten Manövrieren in engen Gewässern oder Hafeneinfahrten.




Bücher zum Thema Knorr (Schiff)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Knorr_%28Schiff%29.html">Knorr (Schiff) </a>