Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Koloman Moser


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Koloman Moser (auch: Kolo Moser ) (* 30. März 1868 in Wien 18. Oktober 1918 in Wien) österr. Maler Grafiker und

Koloman Moser hatte großen Einfluss auf Entwicklung des Geschmacks in der Jugendstil -Zeit.

Moser studierte an der Wiener Akademie der Kunstgewerbeschule wo er ab 1899 auch unterrichtete.

1897 war Moser Mitbegründer der Wiener Secession . 1903 gründete er gemeinsam mit Josef Hoffmann die Wiener Werkstätte .

1904 entwarf er das Apsis -Mosaik und die Glasfenster für die Kirche Steinhof in Wien. 1905 trat er mit Klimt -Gruppe aus der Wiener Secession aus. 1912 gründete er den Wiener mit.

Seine Malerei war zunächst vom Impressionismus geprägt später jedoch unterlag er ganz Einfluss von Ferdinand Hodler .

Literatur

Weblinks

Für den Inhalt externer Links wird keine übernommen.



Bücher zum Thema Koloman Moser

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Koloman_Moser.html">Koloman Moser </a>