Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. April 2020 

Facettenauge


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Facettenauge einer Libelle (Foto)

Als Facetten- oder Komplexauge bezeichnet man den häufig bei Insekten vorkommenden Augentyp bei dem ein Auge aus mehreren bei bestimmten Insekten wie z. B. den Libellen sogar aus einigen zehntausend Einzelaugen (Ommatiden)

Facettenaugen sind meistens annähernd halbkugelförmig was dass jedes ihrer Einzelaugen in eine geringfügig Richtung blickt und befinden sich an beiden des Insektenkopfes. Das Insekt kann sich so Bild ihrer Umgebung aus einzelnen Bildpunkten zusammensetzen.

Jedes Einzelauge hat denselben Aufbau.

Die Anzahl von Einzelaugen unterscheidet sich Art zu Art manchmal auch innerhalb der einer Art. Bei der Glühwürmchenart Lampyris z. B. haben die Weibchen Seite nur 300 Ommatiden die Männchen hingegen beim Junikäfer haben Männchen 3700 pro Seite 2700. Dieser Unterschied entstand meistens daraus dass Männchen bei der Paarung die Weibchen aufsuchen Generell haben schneller fliegende Insekten mehr Einzelaugen.


Facettenauge einer Libelle (Schnittzeichnung)



Bücher zum Thema Facettenauge

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Komplexauge.html">Facettenauge </a>