Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Konjugation (Biologie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
1. Konjugation bezeichnet in der Biologie zum Einen Ausbildung von Plasmabrücken zwischen Bakterien genauer zwischen F+ Zelle und einer Zelle ohne F-Faktor (F+ = Vorhander Fertilitätsfaktor). die Plasmabrücke können Plasmide kleine ringförmige DNA - Moleküle im Zytoplasma die Erbanlagen z. B. in Form Resistenzgenen gegen Antibiotika aber auch die genannten Fertilitätsfaktoren (F) können von einer Bakterie zur anderen übertragen

Nachgewiesen wurde das Ereignis der Konjugation von Lederberg & Tatum.

2. Als Konjugation bezeichnet man auch eine spezielle Form Vorgänge bei den einzelligen Wimpertierchen ( Ciliophora ). Dabei legen sich zwei Wimpertierchen mit Zellen aneinander und tauschen Kernmaterial untereinander aus.

3. Der Begriff der Konjugation wird der Mykologie der Lehre von den Pilzen zudem für die geschlechtliche Verschmelzung spezialisierter Pilzhyphen verwandt.



Bücher zum Thema Konjugation (Biologie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Konjugation_(Biologie).html">Konjugation (Biologie) </a>