Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Konkubinat


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Konkubinat wird im europäisch-christlichen Kulturkreis eine dauerhafte nicht verheimlichte Form der geschlechtlichen Beziehung zwischen Mann und einer Frau bzw. Frauen bezeichnet in der Regel rechtlich nicht abgesichert ist.

Dabei haben die von der Frau der Konkubine - geborenen Kinder meist keine Ansprüche Eigentum und Besitz des Vaters was eine der wichtigsten zwischen dem Konkubinat und der Polygynie ("Vielweiberei") darstellt.

Diese Definition beschränkt sich großteils auf christliche Europa v. A. des Mittelalters da Konkubinat durch Bestrebungen Machtansprüche nicht teilen zu begünstigt wird. Damit beschränkte sich diese Beziehungsform auch auf wohlhabende bzw. politisch mächtige soziale

Da die Definition des Konkubinats immer die Ehe Bezug nimmt folgen daraus Schwierigkeiten der universellen Anwendbarkeit dieses Begriffs. Dies betrifft Abgrenzung zu Polykoitie Polygamie nebenehelichen bzw. außerehelichen Beziehungen und Prostitution .

eheliches Konkubinat

uneheliches Konkubinat

Externer Verweis



Bücher zum Thema Konkubinat

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Konkubinat.html">Konkubinat </a>