Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 10. Dezember 2018 

Konstantin Waginow


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Konstantin Konstantinowitsch Waginow (eigentlich Wagengejm/Wagenheim * 4./ 16. April 1899 in Sankt Petersburg ; † 26. April 1934 in Leningrad) war ein russischer Dichter.

Waginow wurde als wurde als Sohn deutschstämmigen Offiziersfamilie in Sankt Petersburg geboren. Waginow sich in seiner Heimatstadt Leningrad zuerst dem der Akmeisten um Nikolaj Gumiljow an dann der der Oberiuten um Daniil Charms u. a.

Konstantin Waginow ist einer der eigenwilligsten originellsten Vertreter der Russischen Moderne. Seine Strategie poetischen Verweigerung machte es schwer das Werk Konstantin Waginow einzuordnen.

Werke

  • Bocksgesang (Козлиная песнь) Verlag Johannes Lang 1999 ;
  • Auf der Suche nach dem Gesang Nachtigall Bibliothek Suhrkamp Band 1094
  • Bambocciade (Бамбочада 1931) Reclam Verlag Leipzig


Anmerkung: Das Geburtsdatum wurde gemäß Julianischen Kalender der bis zur Oktoberrevolution 1917 in Russland galt und (an zweiter nach dem Gregorianischen Kalender der heute gilt angegeben.



Bücher zum Thema Konstantin Waginow

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Konstantin_Waginow.html">Konstantin Waginow </a>