Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. September 2017 

Konstantinopel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Konstantinopel (von griech. polis "Stadt" des Konstantin) ist der alte der heutigen am Bosporus gelegenen Stadt İstanbul in der Türkei .

Der römische Kaiser Konstantin I. genannt Konstantin der Große machte die eher kleine griechische Kolonialstadt Byzantion (Byzanz) im Jahre 330 zur Hauptstadt des Römischen Reiches und nannte sie "Nova Roma" ( Das zweite Rom ) . Nach seinem Tode benannte man zu seinen Ehren in Konstantinopel um. Später sie Hauptstadt des Oströmischen Reiches und schließlich des osmanischen Reichs .

Am 28. März 1930 wurde Konstantinopel offiziell in İstanbul umbenannt. Dieser Name war aber von Türkisch sprechenden Bevölkerung schon längere Zeit im bevorzugt worden. Nur im griechischen und osteuropäischen wird der Name Konstantinopel weiterhin verwendet.



Bücher zum Thema Konstantinopel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Konstantinopel.html">Konstantinopel </a>