Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Konvergenz (Biologie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Konvergenz oder konvergenter Evolution versteht man die unabhängige aber ähnliche von Körpermerkmalen bei verschiedenen Arten aufgrund ähnlicher Allgemein formuliert:

die allgemeine Beziehung zwischen phylogentischen Entwicklugslinien davon ob es sich bei den Merkmalen sich entwickelnden Gruppen von Merkmalsträgern um homologe( Homologie ) oder nichthomologe Merkmale handelt. Am interessantesten Divergenzen von homologen und Konvergenzen von nichthomologen

In der Biologie sind zumindest drei abweichende Bedeutungen des Begriffs "Konvergenz" üblich:

  • 1) Man versteht darunter die Ähnlichkeit der äußeren Gestalt oder Form von Organen phylogenetisch nicht verwandter Organismen die durch Anpassung bedingt ist. ist die Konvergenz im wesentlichen synonym mit

  • 2) Mache Autoren unterscheiden Konvergenz von Sie beziehen Konvergenz auf die äußere Gestaltähnlichkeit Organsysteme oder die "Totalität des Organismus" während bei Analogien diese äußere Gestaltähnlichkeit auf Organe

  • 3) Im Unterschied zu den beiden Bedeutungen bei denen Konvergenz die Ähnlichkeit von bezeichnet beziehen bezeihen sich in deszendenztheoretischem Verständnis und "konvergent" auf Beziehungen zwischen Richtungen von im oben genannten Sinne.

  
So entwickelten sich zum Beispiel für hohe Laufgeschwindigkeit von Pferden und Straußen wenige aber kräftige Zehen stärker während übrigen Zehen sich zurückbildeten (der Pferdehuf ist verstärkte Mittelfinger Strauße haben nur zwei Zehen Vögel im Allgemeinen vier Zehen besitzen).

Ein weiteres Beispiel für Konvergenz ist Stromlinienform des Körpers bei Fischen Delphinen Pinguinen und in gewissem wenn auch wesentlich Maße beim Flusspferd .

Ebenso finden sich Raubtiere unter Echten wie unter australischen Beuteltieren ; die großen Raubbeuteltiere ( Beutelwolf ) wurden allerdings ausgerottet weswegen es bei Beuteltieren heute nur noch marderähnliche Arten (die gibt.

Konvergenz bezieht sich nur auf die äußere Erscheinungsform nicht auf eine genetische Verwandtschaft.

Siehe auch:



Bücher zum Thema Konvergenz (Biologie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Konvergenz_(Biologie).html">Konvergenz (Biologie) </a>