Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Konzert für Bangladesh


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Konzert für Bangladesh (en: Concert for Bangladesh ) ist die Bezeichnung für zwei Konzerte am Nachmittag und Abend des 1. Februar 1971 im Madison Square Garden in New York vor 40.000 Zuschauern stattfanden.

Ravi Shankar (geboren in Bangla Desh ) organisierte das Konzert mit seinem Freund George Harrison um Gelder für Hilfsmittel für Bangla-Desh-Flüchtlinge George nahm als Werbung für das geplante die Single "Bangla Desh" auf. Er veranlasste Apple Records Ravi Shankars Single "Joi Bangla"

Ravi Shankar eröffnete das Konzert mit 25-minütigen Reigen indischer Musik. Eric Clapton trat nach einer 5-monatigen Tournee mit Derek and the Dominos auf. Er war zu dieser Zeit heroinabhängig und brauchte die Droge bevor er Auftritt beginnen konnte. Dennoch hatte er einen und musste mit Methadon wieder auf die Beine gebracht werden.

Es gab musikalische Unterstützung von Billy Preston Leon Russell Klaus Voormann und Badfinger (zusammen mit Jim Horn Radle Jesse Ed Davis Don Preston sowie Menge Background-Sänger).

Bob Dylan trat zum erstenmal seit dem Isle Wight Festival im August 1969 auf. Abgesehen von einem kurzen Auftritt The Band an Neujahr 1972 spielte er erst wieder im Januar 1974 live.

Das Konzert wurde aufgenommen und als mit 3 LPs (später auf 2 CDs) produziert von George Harrison and Phil Spector. ein Film des Konzerts wurde produziert der Video erhältlich ist.

Weblinks



Bücher zum Thema Konzert für Bangladesh

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Konzert_f%FCr_Bangladesh.html">Konzert für Bangladesh </a>