Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 8. April 2020 

Kopra


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Kopra ist das getrocknete Kernfleisch von Kokosnüssen aus dem Kokosöl gewonnen wird.

Die Philippinen sind mit einer Jahresmenge von 1 Millionen Tonnen (1998) weltweit größter Kokosöl-Lieferant (Exportanteil und stehen in einem harten Wettbewerb mit Palmöl-Lieferanten Malaysia und Indonesien. Während z. B. im 1998 Kokosöl mit 770 US-$/t FOB (free on bord) gehandelt wurde lag der Preis für bei 625 US-$/t FOB.

Die Koprapreise sind auf dem Weltmarkt niedrig dass die Kokosbauern nicht allein von Kopraproduktion leben können. Ein Kleinbauer kann auf Farm in einer Größe von ca. 3 monatlich etwa 5000 Pesos (ca. 90 Euro Dez. 2001) erwirtschaften. Ein landloser Farmarbeiter verdient 150 Pesos am Tag das sind nicht 3 Euro. Die Kokosbauern brauchen aber mindestens monatliches Einkommen von 145–180 Euro bzw. 8–10.000 um über die offizielle Armutsgrenze zu kommen erst dann könnten sie die Grundbedürfnisse des Lebens erfüllen. So könnte z. B. erst mit Verdopplung des durchschnittlichen Einkommens eine sechsköpfige Kokosbauern-Familie Schulbesuch ihrer Kinder sicherstellen.




Bücher zum Thema Kopra

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kopra.html">Kopra </a>