Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Koralle


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Korallen (v. griech.: korállion ) gehören zur Klasse der Blumentiere ( Anthozoa ) im Stamm der Nesseltiere (Ausnahme: Feuerkorallen gehören zur Klasse der Hydrozoa).

Sie kommen ausschließlich im Meer vor insbesondere im Tropengürtel. Sie leben sesshaft (sessil) in Kolonien . Eine Korallenbank oder ein - riff besteht zum größten Teil aus den Kalk - oder Hornskeletten die die Korallentiere aus ihrer Fußscheibe ihrem Ektoderm absondern um der Kolonie Stütze verleihen. Die Einzel skelette sind in der Regel pflanzenartig verzweigt; den Zweigenden und Ästen sitzende oft farbenprächtige Polypen verstärken den Eindruck man hätte es unterseeischen Blütenpflanzen zu tun.

Neben den riffbildenden Korallen der Tropen man auch Tiefseekorallen. Diese kommen in Meerestiefen bis zu 2000 m vor. Genau wie oberflächennahen Verwandten bieten auch sie einer vielfältigen Lebensraum. Durch Tiefseefischerei (Schlepp- und Grundnetzfischerei) sind bedroht; ein negativer Einfluss von Bohrplatformen zur Erdöl - oder Erdgasförderung in der Umgebung von Tiefseekorallenriffen wird ausgeschlossen.



Bücher zum Thema Koralle

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Korallen.html">Koralle </a>