Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Kosovo-Krieg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Kosovo-Krieg war eine militärische Auseinandersetzung zwischen einigen NATO -Staaten ( Vereinigte Staaten von Amerika Großbritannien Frankreich Deutschland Dänemark Norwegen Italien Niederlande Belgien Kanada Portugal Türkei und Spanien ) und der Bundesrepublik Jugoslawien . Sie fand in der Zeit vom 24. März 1999 bis zum 10. Juni 1999 im Gebiet der damaligen Bundesrepublik Jugoslawien Serbien einschließlich der Provinz Kosovo Montenegro ) statt.

Inhaltsverzeichnis

Lage vor dem Krieg

  • Operationen der UCK im Kosovo.
  • Operationen der serbischen Armee und serbischen Sicherheitskräfte Kosovo.
  • Die OSZE entsendet Beobachter in die Provinz Kosovo .
  • Anfang März beurteilen deutsche Gerichte aufgrund Informationen dem Außenministerium die Lage als so sicher abgelehnte Asylbewerber in den Kosovo abgeschoben werden
  • Friedensgespräche in Rambouillet werden am 19. März 1999 unterbrochen. Während die Delegation der Kosovo-Albaner ihr vorgelegte Papier – wonach der Kosovo von Serbien eine umfassende Autonomie erhält aber serbischer Hoheit bleiben soll die UCK entwaffnet und Nato-Truppen in der Provinz stationert werden – unterzeichnet wird dies von der jugoslawischen verweigert da diese eine Stationierung ausländischer Truppen
  • Am 22. März 1999 werden die OSZE -Beobachter wegen erwarteter Natoangriffe aus dem Kosovo
  • Am 23. März wird von jugoslawischer Seite ein Teil Rambouillet-Papiers akzepiert der Anhang B wird weiterhin Dieser sieht die Besetzung des Kosovos durch Nato Friedenstruppe vor ferner die Versorgung dieser über jugoslawisches Hoheitsgebiet.
  • Teilweise wurde die Auffassung vertreten der Friedensvertrag darauf auf große Teile Serbien-Montengros zu besetzen dem Land einen Friedensvertrag aufzuzwingen der die Serbien-Montenegros vorerst aufgehoben und das Land unter der Besatzungsmächte gestellt hätte.
Es muß hierbei auch gesehen werden eine sichere Versorgung der Friedenstruppe gewährleistet sein

Kriegsverlauf

Am 24. März 1999 begannen die Bombenangriffe der NATO auf Während des Krieges wurden von der NATO 35.000 Geschosse(etwa 10 Tonnen) mit abgereichertem Uran verschossen. Über 2000 Zivilisten - davon 700 Kinder - wurden bei den Angriffen über 6000 verwundet. Bei der Bombardierung einer Fernsehstation starben Menschen. Diese Aktion wurde von international als Kriegsverbrechen verurteilt. Die Bombardierung des Chemiekomplexes in (ca. 10 km von Belgrad also mehrere Kilometer entfernt vom vorgeblichen Ort des Geschehens) 41 Bomben und 7 Raketen löst eine aus. 8 Tonnen Quecksilber und mehr als Tonnen toxischer und krebserregender Chemikalien werden in Umwelt freigesetzt. Viele Kosovo-Albaner flüchten in benachbarte Am 31. März geraten drei amerikanische Soldaten an der des Kosovos in Kriegsgefangenschaft. Sie werden auf des amerikanischen Bürgerrechtlers Jesse Jackson am 2. Mai wieder freigelassen. Am 7. April 1999 sperrt Jugoslawien seine Grenzen und verhindert Ausreise von Flüchtlingen . Am 7. Mai wird die chinesische Botschaft in Belgrad bombardiert was zu diplomatischen Verwicklungen mit Volksrepublik China führt. Die USA verliert einen Stealth Bomber bei einem über Belgrad . Russland und Finnland vermitteln einen Waffenstillstand bei dem Jugoslawien die militärische Besetzung des Kosovos akzeptiert. noch im Kosovo lebenden Serben verlassen darauf oder minder freiwillig aus Angst vor Vergeltungsschlägen Racheakten der kosovarischen Bevölkerung den Kosovo.

Rechtliche Beurteilung des Krieges gegen Jugoslawien

Der Krieg erfüllt die Kriterien eines Angriffskrieges da Jugoslawien keinen der NATO-Staaten angegriffen Es gab auch keine Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat der einen Angriff legitimiert hätte. Demgegenüber die Ansicht vertreten daß das Vorgehen der durch Rechtfertigungsgründe gedeckt sei der Krieg somit völkerrechtswidrig. Darüberhinaus wurden der NATO Kriegsverbrechen vorgeworfen. Zeit ist eine Klage Jugoslawiens vor dem Gerichtshof (IGH) in Den Haag wegen Völkermords der angreifenden Staaten anhängig.

Weblinks


Siehe auch: Balkankonflikt Balkankriege Balkan



Bücher zum Thema Kosovo-Krieg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kosovo-Krieg.html">Kosovo-Krieg </a>