Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Kreatinin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Kreatinin - in der internationalisierten Schreibweise Creatinin - ist ein harnpflichtiges stark basisches das im Muskelgewebe irreversibel als Anhydrid (Lactam) des Kreatins entsteht.

Plasmaspiegel

Der Plasmaspiegel liegt bei ca. 0 hängt aber von Faktoren wie Muskelmasse Lebensalter und Nierenfunktion ab. Die Ausscheidung mit dem Harn erfolgt ziemlich konstant (1 0-1 5g/24h) glomerulär bei hohen Plasmawerten z.T. auch aktiv

Die Höhe des Kreatininspiegels gibt einen Hinweis auf die Ausscheidungsfunktion der Niere . Deshalb wird sie zur Überwachung der in der Diagnostik eingesetzt. Bei Exsikkose kann der Wert auch bei noch Nierenfunktion erhöht sein. Des weiteren kann eine des Plasmaspiegels auf Krankheiten hinweisen z.B. ist Diabetes mellitus Typ 1 der Kreatininspiegel erniedrigt während bei Herzinsuffizienz erhöht ist.

Auch Arzneimittel können den Kreatininspiegel verändern erhöhen Opiate und Diuretika den Kreatininspiegel.



Bücher zum Thema Kreatinin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kreatinin.html">Kreatinin </a>