Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Kreis Lippe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Detmold
Landrat : Friedel Heuwinkel (CDU)
Verwaltungssitz: Detmold
Fläche: 1.246 38 km²
Einwohner: 64.931 (30.06.2002)
Bevölkerungsdichte : 293 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : LIP
Website: www.lippe.de
Karte

Der Kreis Lippe ist ein Kreis im äußersten Osten von Nordrhein-Westfalen . Er grenzt im Westen an den Kreis Gütersloh und an die kreisfreie Stadt Bielefeld im Norden an die Kreise Herford und Minden-Lübbecke im Osten an die niedersächsischen Landkreise Schaumburg Hameln-Pyrmont und Holzminden und im Süden an die Kreise Höxter und Paderborn .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

...

Wirtschaft

...

Verkehr

...

Geschichte

Seit 1123 wurde die ehemalige Grafschaft Lippe urkundlich unter der Herrschaft der „Herren Lippe“ geführt die verschiedene alte Vogtei und im Besitz hatten. Die ersten Herren zur waren Bernhard I. und Hermann I. Edle zur Lippe. Als erster Regent Landes Lippe kann allerdings der Sohn Hermanns Bernhard II. angesehen werden. Er regierte die Region 1167 bis 1196 . Er gründete 1185 die Stadt Lippe (heute Lippstadt im Kreis Soest ) und 1990 die Stadt Lemgo und damit die ersten Städt des Lippe.

Seit 1529 wurde die Region die Reichsgrafschaft Lippe im selben Jahr führte man in Lippe die Lehren der Reformation ein. 1605 wechselte die offizielle Religion zum Calvinismus .

In der Erbfolge entstanden mehrere Familienlinien bestimmte Bereiche der Region zugesprochen wurde. Dazu Lippe-Brake (heute nicht mehr existent) Lippe-Rode (aufgegangen 1643 in der Grafschaft Schaumburg-Lippe ) und Lippe-Detmold von denen sich nach 1678 die Linien Lippe-Biesterfeld und Lippe-Weißenfeld abspalteten.. wurde Lippe-Detmold zum Reichsfürstentum erhoben. 1807 traten Lippe-Detmold und Schaumburg-Lippe gemeinsam dem Rheinbund bei was zu einer vollen Souveränität Gebiete führte. 1815 folgte der Beitritt zum Deutschen Bund 1842 zum Zollverein und 1867 der Anschluß an den Norddeutschen Bund .

Lippe-Detmold und Schaumburg-Lippe wurden nach dem Ersten Weltkrieg Freistaaten in der Weimarer Republik . Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Lippe-Detmold als Regierungsbezirk dem Land Nordrhein-Westfalen zugeteilt der Kreis Lippe stellt einen dieses Gebietes dar. Schaumburg-Lippe wurde ein Landkreis Niedersachsen (heute ist es nur noch der Teil des Landkreis Schaumburg ).

Wappen

(hier Bild des Wappens einfügen) ...

Städte und Gemeinden

Städte (Einwohner am 30.6.2002)
  1. Bad Salzuflen Mittlere kreisangehörige Stadt (55.024)
  2. Barntrup (9.682)
  3. Blomberg (Lippe) (17.530)
  4. Detmold Große kreisangehörige Stadt (73.944)
  5. Horn-Bad Meinberg (18.611)
  6. Lage (Lippe) Mittlere kreisangehörige Stadt (36.254)
  7. Lemgo Mittlere kreisangehörige Stadt (42.080)
  8. Lügde (11.524)
  9. Oerlinghausen (17.458)
  10. Schieder-Schwalenberg (9.459)
Gemeinden (Einwohner am 30.6.2002)
  1. Augustdorf (10.220)
  2. Dörentrup (8.837)
  3. Extertal (13.124)
  4. Kalletal (15.818)
  5. Leopoldshöhe (16.426)
  6. Schlangen (8.940)

Weblinks

Kreise und kreisfreie Städte im Regierungsbezirk Detmold
Bielefeld | Kreis Gütersloh | Kreis Herford | Kreis Höxter | Kreis Lippe | Kreis Minden-Lübbecke | Kreis Paderborn

Siehe auch: Nordrhein-Westfalen#Verwaltungsgliederung
(Alle Regierungsbezirke Kreise und kreisfreien Städte Nordrhein-Westfalens)



Bücher zum Thema Kreis Lippe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kreis_Lippe.html">Kreis Lippe </a>