Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Krise


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Ausdruck Krise (v. griech.: krisis Entscheidung) bezeichnet eine problematische mit einem Wendepunkt verknüpfte Entscheidungs situation .

Der Begriff „Krise“ entstand aus dem „krinein“ „trennen“ (Hermann 1969 nach "Designing and Games and Simulations. A Process Approach" M.Gredler und „krisis“ „Entscheidung entscheidende Wen-dung“ (Duden) und eine „schwierige Situation Zeit die den Höhe- Wendepunkt einer gefährlichen Entwicklung darstellt“ (Duden). Dass sich hierbei um einen Wendepunkt handelt kann oft erst konstatiert werden nachdem die Krise oder beendet wurde (Gredler 1992).

Das chinesische Wort für „Krise“ meint zum einen Gefahr zum anderen aber auch ("Individual and Group Learning in Crisis Simulations" Borodzicz 2002). Auch Fink sieht die Krise als etwas notwendigerweise Negatives. Er definiert Krise dem Blickwinkel der Wirtschaft als „any prodromal (= Phase die Warnsignale für das Auftreten Krise beinhaltet Anmerkung der Autorin) that runs risk of: 1. Escalating in intensity. 2. under close media or government scrutiny. 3. with the normal operations of business“ ("Crisis Planning for the Inevitable" S.Fink 1986 S.15).

Charakteristika einer Krise sind nach Wiener Kahn (1962 nach Gredler 1992) eine dringende von Handlungsentscheidungen ein durch die Entscheidungsträger wahrgenommenes der Bedrohung ein Anstieg an Unsicherheit Dringlichkeit Zeitdruck und das Gefühl das Ergebnis sei prägendem Einfluss auf die Zukunft. Außerdem haben die Entscheidungsträger oft mit unvollständiger oder verfälschter zu tun (Gredler 1992).

Interessant mag in diesem Kontext auch Konzept der „kritischen Situation“ sein; dabei darf nicht jede kritische Situation gleich mit einer gleichgesetzt werden. Krisen bestehen im allgemeinen aber einer Ansammlung kritischer Situationen. Kritisch meint hierbei es sich um für den weiteren Verlauf Gesamtprozesses entscheidende Phasen handelt. Kritische Situationen können sein vorhersehbar sein oder völlig unerwartet eintreten in kritischen Situationen" hrsg. S. Strohschneider 2003).

Man unterscheidet

  • politische Krise
  • Staatskrise
  • ökomomische Krise
  • Bildungskrise
  • Kulturkrise
  • Psychologische Krise : Eine Krise ist in der Psychologie ein durch ein überraschendes Ereignis oder Geschehen hervorgerufener schmerzhafter seelischer Zustand der dann wenn sich eine Person Hindernissen auf dem zur Erreichung wichtiger Lebensziele oder bei der gegenübersieht und diesen Hindernissen nicht mit den Problemlösungsmethoden bewältigen kann.

Eine Krise ist eine plötzliche oder Verengung der Wahrnehmung der Wertesysteme sowie der und Problemlösungsfähigkeiten.

Eine Krise stellt bisherige Erfahrungen Normen und Werte in Frage und hat immer die Person einen bedrohlichen Charakter.

Krise ist auf Tage oder Wochen begrenzt.

Eine mögliche Folgereaktion kann bei einer angemessen bewältigten Krise die posttraumatische Belastungsstörung (PTB) sein.



Bücher zum Thema Krise

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Krise.html">Krise </a>