Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Kur


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Kur dient der Stärkung einer (schwachen) Gesundheit unterstützt die Genesung bei Krankheiten und Leiden vielerlei Art in dafür Kurorten und Heilbädern. In den bundesdeutschen Gesetzen Kuren als "Maßnahmen der medizinischen Vorsorge und bezeichnet (z.B. im Bundesurlaubsgesetz ). Im Kurortegesetz des Landes Nordrhein-Westfalen wird "Eine Kur dient durch wiederholte Anwendung vorwiegend Heilmittel nach einem ärztlichen Plan der Gesunderhaltung Genesung des Menschen; in der Regel ist mit einem Ortswechsel verbunden."

Meistens haben diese Orte die sich in landschaftlich reizvoller Lage befinden eigene Quellen Heilwasser und sind mit vielfältigen Möglichkeiten ausgestattet Patienten wieder gesunden zu lassen. Eine sog. Badekur gibt es in Deutschland nur noch eigene Bezahlung. Sie hat eher einen Urlaubscharakter wird von den Krankenkassen u.U. bezuschusst. Daneben es Mütter-Kind-Kuren und Maßnahmen der medizinischen Vorsorge Rehabilitation. Letztere dienen häufig der Wiederherstellung der Deshalb sind die Hauptkostenträger die Rentenversicherungen. Für die nicht (mehr) im Arbeitsleben stehen zahlen der Regel die Krankenkassen aber auch andere (z.B. die Arbeitsverwaltung).

Schon im Mittelalter gab es Kurorte Heilende Quellen und dergleichen sollten die Menschen damals ihren Leiden befreien. Auch war das tote Meer schon zu Jesu Zeiten ein beliebter für Wohlhabende die sich der wohltuenden Kraft salzigen Wassers nicht entziehen konnten.



Bücher zum Thema Kur

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kur.html">Kur </a>