Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Mätresse


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Mätresse (v. französ.: maîtresse Herrin Meisterin) auch Kurtisane bezeichnet die offizielle Geliebte eines Fürsten oder sonst bedeutenden Mannes. In einer Zeit Eheschließungen aus rein politischen Gründen stattfanden "hielten" große Männer oft eine Geliebte mit der vielfach eine engere Beziehung verband als mit Ehefrau. Einige Mätressen an europäischen Königshäusern hatten nicht unbedeutenden politischen Einfluss.

Heute wird der Begriff umgangssprachlich oft Synonym für "Geliebte" benutzt.

Berühmte Mätressen


Verwandte Themen

Siehe auch: Konkubine Geisha

Literatur

  • Thoma Helga: Madame meine teure Geliebte. Die Mätressen der Könige. Piper Verlag München 1998
  • Hanken Caroline: Vom König geküßt. Aufbau TB 1999. ISBN: 3746615909



Bücher zum Thema Mätresse

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kurtisane.html">Mätresse </a>