Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Löwenzahn



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Löwenzahn

Löwenzahn-Blüte mit Schwebfliege


Löwenzahn-Blüte
: Zweikeimblättrige (Dicotyledoneae)
: (Asteridae)
: (Asterales)
: Korbblütler (Asteraceae)
: Löwenzahn ( Taraxacum officinale )

Der Löwenzahn auch Pusteblume Butterblume oder Kuhblume genannt (botanisch Taraxacum officinale Web.) ist eine Staude aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Beheimatet ist er in Europa Asien und Nordamerika . In anderen Teilen der Welt ist eingebürgert.

Die Pflanze ist sehr häufig sie auf Wiesen an Wegrainen und in Gärten. Sie ist stickstoffliebend . Die gezackten Blätter stehen grundständig die ist gelb. Die Pflanze wird bis zu cm hoch

Junge Blätter vom Löwenzahn können als verarbeitet werden. Aus der getrockneten Wurzel der wurde in der Nachkriegszeit ein Ersatzkaffee hergestellt.

Ein Löwenzahn auf dem Raupe und des "Grauen Streckfußes" sitzen war auf der der 500 DM Banknote abgebildet. die Blütezeit erstreckt sich April bis Juni .

Wegen seiner harntreibenden Wirkung ist der Löwenzahn auch bekannt Pissblume ( Bergisches Land ) Seichkraut (Bayern) Bettsaicher ( Schwaben ) Bettpisser ( Pfalz ) Bettseicher ( Saarland ) und piss en lit (d.h. piss ins Bett Frankreich ).

Siehe auch: Blume

Fernsehsendung

Löwenzahn ist auch der Name einer seit 1980 im deutschen Fernsehen gesendeten Kinderserie mit Peter Lustig .

Löwenzahn von unten betrachtet

Weblinks



Bücher zum Thema Löwenzahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/L%F6wenzahn.html">Löwenzahn </a>