Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 15. August 2020 

Lüttich-Bastogne-Lüttich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Radrennen Lüttich-Bastogne-Lüttich (Liège-Bastogne-Liège) ist das älteste noch ausgetragene und wird zu den fünf sog. Monumenten des Radsports gezählt.

Das durch den wallonischen Teil Belgiens Rennen wurde wurde erstmals 1892 gestartet und trägt daher den Ehrennamen La Doyenne (Die Älteste). Es ist Teil des Rennen umfassenden Rad-Weltcups und findet jährlich Ende statt.
Lüttich -Bastogne-Lüttich gilt aufgrund seines sehr hügeligen Profils die wallonischen Ardennen als eines der schwersten Klassiker im Radsport . Die Streckenführung ändert sich von Jahr Jahr nur unwesentlich. Vor allem der zweite des ca. 250 km langen Rennens führt mehrere relativ kurze jedoch steile Anstiege ( Côtes ) die oft rennentscheidenden Charakter haben. Am ist die Côte de la Redoute . Das Ziel befindet sich an einer in Ans einem italienisch dominierten Stadtteil von

Die meisten Siege bei der „Doyenne“ Eddy Merckx aufzuweisen der zwischen 1969 und 1975 fünf Mal gewann. Die beiden einzigen deutschen bisher waren Hermann Buse 1930 und Dietrich Thurau 1979.

---Sidenote START---
Weltcup-Radrennen (chronologisch)
Mailand-San Remo | Flandern-Rundfahrt | Paris-Roubaix | Amstel Gold Race | Lüttich-Bastogne-Lüttich | HEW Cyclassics | Clasica San Sebastian | Meisterschaft von Zürich | Paris-Tours | Lombardei-Rundfahrt



Bücher zum Thema Lüttich-Bastogne-Lüttich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/L%FCttich-Bastogne-L%FCttich.html">Lüttich-Bastogne-Lüttich </a>